Werl 31.07.2019, Herren Testspiel:
Werler TV - TV Neheim 39:37 (13:10, 1/3 - 24:23, 2/3)

Unsere "Pastoor Sieben" trat gegen den TV Neheim an. In in dem Spiel, drei x 25 Minuten der Dreifach-Sporthalle, konnten die Zuschauer ein spannendes Spiel sehen. Unsere Werler Jungs konnten sich noch im ersten Drittel

einen kleinen Vorsprung herausspielen. In beiden Mannschaften wurde von den Trainern Pastoor und Burgard fleißig durchgewechselt, so dass alle Spieler ihre Anteile bekamen. Neheim erschien mit einem gemischten Team aus Erster und Zweiter Mannschaft ( Bezirksliga und 1. KK).

Im ersten Drittel gab es leichte Vorteile der Werler. Auch wenn wieder das Motto "Fairness geht vor- nur keine Verletzungen" ausgelobt war, nahmen beide Teams das Spiel offensichtlich recht ernst. Daher wurde im gegebenen Rahmen ordentlich zugepackt. Dabei kam ein munteres, teilweise schnelles und abwechslungsreiches Spiel, an dem beide Teams ihren Anteil hatten, heraus.

"Ich habe von jedem Einzelnen absolute Bereitschaft in der Deckungsarbeit gefordert. Und da wurde auch 1 zu 1 geliefert, da gab es nichts zu meckern. Bis auf ein wenige Undiszipliniertheiten war das schon klasse." so Marco.

Meist lagen die Werler vorne, im zweiten Drittel sogar mal mit 10 Toren (23:13), aber Neheim liess sich nie abschütteln und kam auch hier wieder heran (23:22). Hier machte den Werlern die Neheimer 3-2-1 - Deckung zu schaffen, darauf hatten die WTV Herren schlicht keine Antworten. Insgesamt konnten unsere Herren dem Spiel ihren Stempel aufdrücken, so dass der Sieg in Ordnung geht. 

Dazu Trainer Marco P.: „Meiner Meinung nach haben Testspiele in der Vorbereitung keine wirkliche Aussagekraft im Bezug auf die kommenden Saisons. Das ist auch hier der Fall. Aber zusammenfassend kann man sagen, dass in unserem Spiel die Abwehr (meist 5-1 Deckung) stand, das Umschaltspiel nach vorne und hinten gut war, im Positionsspiel erstaunlich gute, schöne und kreative Kombinationen zu sehen waren und mein Team offensichtlich „RICHTIG Bock“ hatte.

Es konnten sich fast alle Spieler in die Torschützenliste eintragen, die Bereitschaft in der Abwehr zu rackern war absolut vorhanden. Alle drei Keeper hatten mitunter sogar spektakuläre Aktionen, und einige Aktionen im Angriff lösten beim Team und den Zuschauern ebenso Begeisterung aus. Daher will ich Keinen herausheben, dass gute Spiel beruhte auf einer sehr guten Teamleistung. 

"Der erste Sieg seit langer Zeit schien darüber hinaus Erleichterung und Zufriedenheit erzeugt zu haben, ich habe nach dem Spiel sehr viel Lächeln sehen können. Für ein Freundschaftsspiel war es richtig gut, wenn wir so weiter machen, kann die Saison kommen." so Trainer Marco P.

(Florian Hesselmann, Phillip Riskop, Artur Wetzel, Dominik Junker, Edgar Molleker,Jovan Jovic, Julian Koal, Konrad Twesten, Lukas Gollisch, Matthias Kuhlmann, Pascal Mawik, Pascal Schomaker, Thorben Junker,  + drei Gastspieler)

M. Pastoor

©2019 WTV-Handball