Werl 24.09.2019, Herren:

In eigener Sache: "Der plötzliche Tod eines Sportkollegen hat uns hier in Werl tief bestürzt. In Gedenken an den Torwart der HSG Soest2, der uns in der Vorbereitung als Torwartrainer zur Verfügung stand und der hier bei uns Werlern einen tollen Eindruck hinterlassen konnte, hatten wir vor Beginn des Spiels eine Trauerminute abgehalten und das Spiel mit Trauerflor durchgeführt. Dies ist uns sehr wichtig!" Marco Pastoor

Werler TV – TV Ennigerloh II 33:15 (18:5).
Die WTV-Herren landeten den ersten Sieg im zweiten Spiel. „Spielwitz, Einsatz, Leidenschaft, Disziplin sowie Konzentration wurden etwas geschmälert, da wir . . .

Der Anzeiger berichtet darüber folgendes:

Weiter zum Bericht

©2019 WTV-Handball