Freitag, 06. Mai 2022, Soester Anzeiger Werl / Sport lokal
HANDBALL - WTV II gegen Ennigerloh

Soest/Werl – In der Gruppenphase bestreiten die Handballerinnen der HSG Soest das letzte Spiel und haben am heutigen Freitag das Schlusslicht zu Gast. Der Werler TV II muss sich im Gipfeltreffen behaupten.

Kreisliga Hellweg, Staffel 1: HSG Soest – Hammer SC II, Fr., 18.45 Uhr, Dülberg-Halle, Hinspiel 24:20. Die HSG hat mit 14:2 Punkten bereits Platz eins sicher und könnte mit einem Sieg den Gegner in die Kreisklasse schicken. „Wir wollen die beiden Punkte holen sowie für das Final Four ein, zwei taktische Sachen spielen“, sagt HSG-Trainer Daniel Rummel, der wie Torfrau Alina Dummann aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung steht. Auf der Bank wird Martin Voigt den Soester Coach vertreten.

Kreisklasse Hellweg, Staffel 1: Werler TV II – TV Ennigerloh, So., 16 Uhr, Dreifachhalle, Hinspiel 24:25. Nun steht für die WTV-Reserve das Gipfeltreffen an. Als Tabellenzweiter erwarten sie den ungeschlagenen Spitzenreiter. „Wir müssen an unsere Leistungsgrenze gehen, doch Meister wollen wir auf jeden Fall werden. Meine Mannschaft weiß, worum es geht“, so WTV-Trainerin Carina Großmann. Bei einem Sieg mit zwei Toren Unterschied und den daraus resultierenden besseren direkten Vergleich kann Werl den TV Ennigerloh auf Platz eins ablösen.  ju

©2022 WTV-Handball